Qualifikation in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg | Wettbewerb am 17.07 bis zum 19.07.2017

Hallöchen alle zusammen,

nachdem wir den Probewettbewerb mit Erfolg absolviert haben, steht nun nach ein paar Verbesserungsarbeiten der Qualifikation-Wettkampf in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg an, am Samstag finden zwei Läufe und am Sonntag der Finallauf statt. Unten könnt ihr nun einen kleinen News-Ticker über unsere Erlebnisse in Sankt Augustin finden.


News-Ticker

Sonntag 19.02.2017

15:30 Siegerehrung Wie erwartet sind wir auf dem zweiten Platz gelandet und haben uns somit für GermanOpen in Magdeburg qualifiziert. Außerdem wurde uns klar, dass wir noch viel zu verbessern haben! Das Soccer 2 vs 2 Team vom CJD Königswinter, DTVM,wurde überraschend ebenfalls Zweiter. Glückwunsch an den Erstplatzierten, suigeneris, welcher durch verdient gewonnen hat. Wir werden noch das Labor aufräumen und schließen hiermit den Newsticker. Noch einen schönen Sonntag!

13:00, dritter Lauf: Ein durchschnittlicher Lauf, leider ist es uns immer noch nicht gelungen ein Opfer zu retten. Unsere Konkurrenz, suigeneris, hat es allerdings geschafft alle Kugeln zu retten und ist höchstwahrscheinlich mit wenigen Punkten vor uns.

11:30 Fortschritt! Wir arbeiten fleißig an einer Lösung des Opferraums und sind gut dabei, eine provisorische Lösung zu erhalten. In unter einer Stunde sind wir auch schon mit unserem Finallauf dran, vielleicht ja mit ner Kugel.

9:30 Angekommen! Heute steht der finale Lauf an, welcher um 12:10 stattfinden wird. Die Siegerehrung ist dann für 15 Uhr angesetzt. Der Zwischenstand nach dem zweitem Lauf ist nun veröffentlicht worden. Zur Zeit sind wir ERSTER mit 284 Punkten und 55 Punkten Abstand zum Zweitplatzierten suigeneris. Es wird also noch mal spannend! Mehr dazu dann über den Tag.

Samstag 18.02.2017

18:00 Feierabend! Nach zwei erfolgreichen Läufen und vielen Versuchen den Opferraum zu meistern, schließen wir den heutigen Tag ab. Morgen werden wir genau dort weiter tüfteln.

17:10, zweiter Lauf: Mit einer Minute Verspätung sind wir in den zweiten Lauf gestartet, welcher alles in allem besser war als der Erste. Die Linie haben wir in einem Durchlauf gemeistert, wir haben versucht die Opfer zu retten, haben jedoch Keines eingesammelt. An diesem Programm werden wir nun weitertüfteln, um dies in dem morgigen Lauf erneut zu probieren.

16:30 Die Ergebnisse des ersten Laufes wurden nun veröffentlicht, zur Zeit sind wir auf dem ersten Platz mit 150 Punkten und 44 Punkte Vorsprung auf den Zweiten, suigeneris, und sind in den finalen Vorbereitungen für den zweiten Lauf, welcher um 16:50 stattfinden wird.

15:00 Da uns im Opferraum immer die Bälle vor der Schaufel wegrollen, haben wir nach einer Möglichkeit gesucht diese "festzuhalten". Glücklicherweise sind die Bälle hier beim Wettbewerb leicht magnetisch, also haben wir einige Magneten in die Schaufel gesetzt (Zwei-Komponenten-Kleber und Dremel sei dank, dieses 3D gedruckte Plastik ist echt "unschön" zu bearbeiten...).

Hoffentlich klappt das Opferprogramm bei dem zweiten Lauf um 16:50.

11:45, Erster Lauf: Der Roboter hat den relativ kleinen Parkour gut absolviert, wir mussten ihn nur am Anfang wegen eines Lack-of-progress an der ersten Kreuzung neu einsetzten, die restliche Strecke fuhr er in einem durch.

Aus dem Evakuierungsszenario wurde leider trotz montierter Schaufel und geupdateten Programm nichts, da der Roboter sich am Eingangstor zum Opferraum aufgehangen hat.

10:30 Nach der Eröffnungsrede, gehalten von Dr. Schmitz und unserem Coach Prof. Breuer, sind wir nun in der finalen Vorbereitungsphase für unseren ersten Lauf, mehr dazu um 12 Uhr.

9:30 Nach einer mehr oder weniger erholsamen Nacht haben wir uns heute Morgen in Thomas Labor eingefunden und bereiten uns auf den anstrengenden Wettkampftag vor. Gute Besserung geht an unser erkranktes Teammitglied Kay nach Hause. Die Eröffnungsrede wird von Herrn Schmitz um 10:00 gehalten, unser erster Lauf wird heute um 11:30 sein und unser Zweiter um 16:50. So viel zur Tagesplanung, mehr dann zu den jeweiligen Uhrzeiten.

Freitag 17.02.2017

19:00 Nach vier Stunden Arbeit sind wir soweit fertig und ruhen uns für den morgigen Wettkampftag aus.

18:00 Nach ein paar Test und Verbessungeren ist Tangens nun wieder voll einsatzbereit und wird nun mit Strom gefüttert, um den morgigen Wettkampftag best möglich zu absolvieren.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0